Offener Tanzwettbewerb Erfurt

Am 6. November 2010 war es soweit. Schon lange angekündigt, fuhr die Tanzgarde vom Faschingsclub Treben zum 10. Offenen Tanzwettbewerb Thüringens nach Erfurt. Die Tanzmädchen und ein mutiger Mittänzer hatten sich lange, mit 2-maligem Training pro Woche, intensiv vorbereitet, um in 3 Altersgruppen in diesem Wettebewerb ihr Können zu zeigen und von einer Jury beurteilen zu lassen.

In der Früh um 7:00 Uhr des 6. November 2010 trafen sich die tanzenden Mitglieder des FCT und ihre Begleitpersonen auf dem Altenburger Bahnhof zur Fahrt mit dem Zug nach Erfurt. Komplett war die Truppe mit einigen Muttis, die sich bereit erklärt hatten, als Helfer mitzureisen, denn einige Teilnehmerinnen waren noch sehr klein und der Transport von Requisiten war den Tanzmädels nicht auch noch zuzumuten. Die jüngsten Teilnehmerinnen sind Schülerinnen der 1. Klasse und demzufolge gerade 6 Jahre alt.

Für viele begann bereits mit der Zugfahrt ein Abenteuer. Es sollte für manche jungen Mitreisenden die erste Zugfahrt in ihrem Leben werden. Man denkt, die Bahn wäre ein wenig benutztes Verkehrsmittel heutzutage, da für unsere ländliche Gegend alle notwendigen Wege, vorwiegend mit dem Auto erledigt werden. Aber die vollbesetzten Züge und gut besuchten Bahnhöfe belehrten uns eines Besseren. Zur Freude unserer Kinder fuhr auf dem Altenburger Bahnhof ein Doppelstockzug ein. Leider war die Fahrt im Doppelstockzug sehr kurz. In Gößnitz hieß es umsteigen. Ohne weitere Unterbrechung ging nun die Fahrt bis nach Erfurt Haupt- bahnhof. Alle Kinder hatten nach Anweisung dicke Rucksäcke mit, gefüllt mit reichlich Proviant für den ganzen Tag und den Utensilien, die zum Auftritt benötigt wurden. Im Zug frühstückten alle ausgiebig. Die organisatorische Übersicht behielt die Funken- mutti Steffi.

Weiterlesen: Offener Tanzwettbewerb Erfurt

Spezialtraining Funken

Am 04.09.2010 trafen wir uns zu einem Spezialtraining in Kohren-Sahlis auf dem Parkplatz der Sommerrodelbahn. Zuerst haben wir eine Erwärmung gemacht.

Danach sind wir eine Runde durch den Wald zur Sommerrodelbahn gejoggt. Dort angekommen war dann allen klar, das wir heute "Rodeln". Jeder von uns durfte 4-mal die Strecke runter brausen. Der Fahrtwind war zwar kühl, aber es war trotzdem super. Den meisten Spaß hatten wir in den Kurven, weil es ziemlich schnell war. Nachdem alle gefahren waren, haben wir eine Klatschübung gemacht.

Wir haben uns alle über einen heißen Kakao oder ein Eis gefreut, was uns 3 liebe Muttis ausgaben. Vielen Dank dafür. Zum Schluss marschierten wir alle in Richtung Parkplatz, wo uns unsere Eltern wieder abholten. Besonders möchten wir uns bei Andreas Arndt bedanken, der uns das Geld für die Funkengarde sponserte und damit diesen Ausflug erst ermöglichte.

Trainingslager 2010

Am Wochenende vom 25.06. - 27.06.2010 fand unser fünftes Trainingslager statt. Am Freitag trafen wir uns in Pahna auf dem Zeltplatz und nahmen alle 24 Funkenmariechen entgegen. Angekommen in unserem Lager fand jeder schnell seinen Schlafplatz und richtete sich schon einmal häuslich ein. Es folgte eine kurze Belehrung, denn es sollte uns ja keiner verloren gehen oder verletzt werden. Danach konnte das Training beginnen.

Während wir Mädels unsere Ausdauer und Kraft verbesserten, machten sich Steffi und Petra schon an die Vorbereitung unseres Abendessens. Denn eine Stärkung durfte natürlich nicht fehlen.

Am Abend hatte sich Benjamin noch kleine Spiele für uns ausgedacht, bei denen alle mit Begeisterung dabei waren. Unter anderem klemmten wir uns Bälle zwischen Kinn und Brust um diese dann von Person zu Person weiterzugeben. Besondere Schwierigkeiten dabei ist die Größe der Teilnehmer, wie auch die unterschiedlich großen Bälle. Dabei hatten wir sehr viel Spaß.

Am späteren Abend, als die kleinen und mittleren Funken im Schlafsack lagen, machten wir Großen uns an die Überraschung für den nächsten Morgen. Der Verein hatte für alle Funken T-Shirts besorgt, um jedes individuell mit Textilstiften zu gestalten. Überreicht wurden sie nach dem Aufstehen zum Frühsport. Alle haben sich riesig gefreut und die Motivation ging gleich um ein Vielfaches nach oben.

Der Samstag war voller Überraschungen. Wir studierten unsere Showtänze mit besonderen Effekten für die kommende Saison ein und gingen bei schönstem Wetter baden. Ein spontaner Auftritt im Seeblick sorgte für viel Applaus. Danach machten wir uns auf zur Schnipseljagd, welche Micha und Tom für uns organisierten und vorbereiteten. Bevor es losging, naschten wir noch ein Eis. Später wurde noch, unter wachsamen Augen anderer Campingurlauber, viel trainiert und getanzt. Der letzte Abend klang bei einem Lagerfeuer aus.

Am Sonntag wiederholten wir noch einmal alle neuen Tanzschritte. Danach machten sich alle, mit reichlich Muskelkater, an packen. Um 12 Uhr standen schon alle Mutti und Vatis da und erwarteten sehnsüchtig ihre Kinder.

Das Wochenende war ein voller Erfolg und hat uns viele Erfahrungen gebracht, die wir beim nächsten Fasching und Training umsetzen werden.